Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Um die Anzahl der Klicks und damit den Zeitaufwand für die Ablage einer E-Mail zu verringern, bietet PIRS zusätzlich zur oben beschriebenen Ablage mit dem Assistenten eine Drag & Drop-Ablageoption.

Öffnen Sie hierzu zunächst Ihre persönliches Postfach oder die Projektpostfach Ansicht in Ihrem PIRS Projekt (Schritt eins im unteren Screenshot). Anschließend ziehen Sie die betreffende Mail einfach per Drag & Drop direkt aus Ihrem Posteingang in den richtigen Ordner in PIRS. Die Ordnerstruktur entfaltet sich von selbst, sobald Sie den Cursor darüber bewegen, so dass Sie sowohl übergeordnete als auch untergeordnete Ordner auswählen können.

Während des Ablagevorgangs erkennt PIRS, ob die E-Mail, die Sie ablegen, eine Antwort auf eine von PIRS gesendete E-Mail ist oder nicht. Das heißt, wenn ein Externer auf eine aus PIRS gesendete E-Mail antwortet und Sie diese Antwort dann per Drag & Drop in PIRS ablegen, erkennt PIRS den Zusammenhang und legt die Mail entsprechend ab. Dies spiegelt sich auch in der dann vorhandenen Korrespondenzkette wider, vgl. die folgenden Screenshots.


Bitte beachten Sie, dass eine E-Mail nur dann auf diese Weise abgelegt werden kann, wenn sowohl der Absender als auch der Empfängerkontakt im PIRS-Adressbuch mit einem Korrespondenzcode aufgeführt ist. Andernfalls ist PIRS nicht in der Lage, einen eindeutigen Korrespondenzcode zu erstellen, was eine der zwingenden Voraussetzungen für die Ablage und Speicherung einer E-Mail in PIRS ist.

Wenn PIRS nicht in der Lage ist, dem Absender oder dem Empfänger einen Korrespondenzcode zuzuordnen, entweder weil der Absender oder der Empfänger PIRS nicht bekannt ist, die E-Mail-Adresse für mehrere verschiedene Kontakte innerhalb des PIRS-Adressbuchs verwendet wird oder der Kontakt innerhalb des PIRS-Adressbuchs keinen Korrespondenzcode trägt, erhalten Sie eine Benachrichtigung, die wie folgt aussehen könnte:

  • No labels